Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
15.11.2018 20:36
Anführer
Dem HCD fehlen die Häuptlinge. Es zeigt sich nun duetlich, dass Ambühl die Wiesert, Du Bois, Corvi nur Mitläufer sind. Sie haben keine Eier um die Mannschaft auf den reichtigen Weg zu führen. Im Gegenteil. sie äussern sich hinter vorgehaltern Hand noch negativ über AdC. Einfach Schade.
Der HCD wird absteigen! Und dafür verantwortlich ist weder der Vorstand noch AdC sonder die A,W,C

15.11.2018 15:54
Trulli
Und was mich auch interessieren würde sind die auslaufenden verträge der sogenannten teamstützen... . Man hört nix positives.... Ausser das corvi geht.... Sogar servette hat mit rod verlängert.... So langsam habe ich angst für davos auch der vorstand ist schön gesagt ausser form

15.11.2018 14:28
Trulli
Ich glaube das geht so lang bis der hcd in der swissleauge ist... Das del curto system ist out und das begann schin vor zwei jahren.... Und das schlimmste es wird nicht besser immer schlechter!!! Diese brutalen auftritte hat nix mit dem spielermaterial zu tun..... Das ist einfach ein hühnerhaufen ohne system.... Morgen gegen lausanne wirds genau gleich weitergehen LEIDER FÜR UNSER HCD


Shout


News
HCD vom 3:0 zum 5:7

Torspektakel in der Leventina: Ambri-Piotta feiert nach einem frühen 0:3-Rückstand nach acht Minuten noch einen 7:5-Heimsieg gegen den HC Davos

Für Ambri trafen fast ausschliesslich Spieler, die ansonsten weniger im Blickpunkt stehen. Das Siegtor zum 6:5 erzielte Verteidiger Igor Jelovac (50.). Für den Schlusspunkt sorgte in der letzten Minute Topskorer Matt D Agostini mit einem Schuss ins leere Tor.

Ambri ist das erste Team in dieser Saison, das innerhalb der regulären Spielzeit aus einem Dreitore-Rückstand noch einen Sieg feierte. Für Ambri ist es zudem der erste Erfolg nach einem Dreitore-Rückstand seit dem 3. Oktober 2014 (5:4 n.V. gegen Lugano).

Zum Spektakel trugen zwei Goalie-Wechsel bei Ambri und ein Tor zum Ende des Mitteldrittels bei. Benjamin Conz musste zunächst nach dem dritten Gegentor seinen Platz an Gauthier Descloux überlassen. Dieser musste sich aber in der 50. Minute wieder verletzt ersetzen lassen. Conz kehrte ins Tor zurück; 23 Sekunden später traf Jelovac zum Sieg für Ambri.

Doppeltorschütze Diego Kostner hatte für Ambri nach einem von Jeff Taffe gewonnen Bully in der letzten Sekunde des Mitteldrittels das 5:4 erzielt. Ambris Trainer Luca Cereda hatte für dieses Anspiel sechs Feldspieler aufs Eis geschickt. Die Tessiner beendeten mit dem Erfolg eine Negativ-Bilanz von vier Niederlagen in Folge gegen Davos.

Das 7:5 von Davos gegen Ambri ist zusammen mit einem Léman-Derby (8:4 von Lausanne gegen Servette) das torreichste Spiel der bisherigen Saison in der National League.



News vom 27.10.2017
HAPPY BIRTHDAY
 Shane Prince (26)

LAST GAME
03.11.2018Info
Langnau - Davos
1 : 4

NEXT GAME
HEUTE
Davos - Lausanne

TABELLE
1.Biel1734
2.Bern1631
3.Langnau1630
4.Zug1629
5.Fribourg1729
6.Lausanne1828
7.ZSC Lions1524
8.Lugano1624

9.Genf-Servette1623
10.Ambri1621
11.Davos1614
12.Rapperswil177
 

TOPSCORER
Pestoni

STRAFENKÖNIG
Frehner

STAR LAST GAME
Hischier

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • Polmalio 16.11.2018 06:54
  • pauli 16.11.2018 06:49
  • Polmalio 16.11.2018 06:45
  • #94 16.11.2018 06:11
  • jump 16.11.2018 05:40
  • Berserker 16.11.2018 05:22
  • pauli 16.11.2018 04:05
  • neandertaler 16.11.2018 02:00
  • halil 16.11.2018 00:37
  • Straefe 16.11.2018 00:05

  • Online: 12 | Heute: 333 | Gestern: 1145 | Rekord: 5720 am 17.06.2012