Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
15.11.2018 20:36
Anführer
Dem HCD fehlen die Häuptlinge. Es zeigt sich nun duetlich, dass Ambühl die Wiesert, Du Bois, Corvi nur Mitläufer sind. Sie haben keine Eier um die Mannschaft auf den reichtigen Weg zu führen. Im Gegenteil. sie äussern sich hinter vorgehaltern Hand noch negativ über AdC. Einfach Schade.
Der HCD wird absteigen! Und dafür verantwortlich ist weder der Vorstand noch AdC sonder die A,W,C

15.11.2018 15:54
Trulli
Und was mich auch interessieren würde sind die auslaufenden verträge der sogenannten teamstützen... . Man hört nix positives.... Ausser das corvi geht.... Sogar servette hat mit rod verlängert.... So langsam habe ich angst für davos auch der vorstand ist schön gesagt ausser form

15.11.2018 14:28
Trulli
Ich glaube das geht so lang bis der hcd in der swissleauge ist... Das del curto system ist out und das begann schin vor zwei jahren.... Und das schlimmste es wird nicht besser immer schlechter!!! Diese brutalen auftritte hat nix mit dem spielermaterial zu tun..... Das ist einfach ein hühnerhaufen ohne system.... Morgen gegen lausanne wirds genau gleich weitergehen LEIDER FÜR UNSER HCD


Shout


News
HCD siegt im Zürcher Hallenstadion

Im ausverkauften Hallenstadion fügte der HC Davos den ZSC Lions nach sechs Siegen wieder eine Heimniederlage zu.

Davos scheint nach der Nationalmannschaftspause wieder Aufwind gefunden zu haben. Die Davoser feierten im Hallenstadion den zweiten Sieg in Folge, nachdem sie vorher fünf von sechs Partien verloren hatten. Davos setzte sich bei den Lions verdientermassen durch. Die Davoser wirkten präsenter, motivierter und zielstrebiger als die Lions.

Die Zürcher hingegen gingen nicht mit der gleichen Intensität zu Werke wie beim Heimsieg gegen Bern. Die Ausfälle von sechs Routiniers (Blindenbacher, Seger, Sjögren, Shore, Sutter, Suter) wiegen derzeit schwer. Ausserdem musste Robert Nilsson, der den Zürcher SC im ersten Abschnitt in Führung geschossen hatte, nach der ersten Pause wie schon am Freitag in Lausanne wegen einer Rückenprellung vorzeitig vom Eis.

Die Zürcher führten während 24 Minuten 1:0, erspielten sich aber nur eine gute Chance, um den Vorsprung auszubauen. Fredrik Pettersson scheiterte in der 22. Minute an Jeroen van Pottelberghe. Davos nützte danach die Gunst der Stunde und riss die Initiative an sich. Die wegweisenden Tore vom 0:1 zum 2:1 gelangen Samuel Walser (36.) und Broc Little (49.).

Die ZSC Lions vermochten auf den Rückstand nicht mehr zu reagieren. Das siegsichernde dritte Davoser Tor fiel in den Schlusssekunden ins leere Tor. Die Lions verloren erstmals seit dem 22. September (2:4 gegen Biel) ein Heimspiel. Davos siegte erstmals seit dem 6. Oktober (3:2 in Biel) wieder auswärts.



News vom 21.11.2017
HAPPY BIRTHDAY
 Shane Prince (26)

LAST GAME
03.11.2018Info
Langnau - Davos
1 : 4

NEXT GAME
HEUTE
Davos - Lausanne

TABELLE
1.Biel1734
2.Bern1631
3.Langnau1630
4.Zug1629
5.Fribourg1729
6.Lausanne1828
7.ZSC Lions1524
8.Lugano1624

9.Genf-Servette1623
10.Ambri1621
11.Davos1614
12.Rapperswil177
 

TOPSCORER
Pestoni

STRAFENKÖNIG
Frehner

STAR LAST GAME
Hischier

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • pauli 16.11.2018 07:24
  • 78/83 16.11.2018 07:20
  • Polmalio 16.11.2018 06:54
  • pauli 16.11.2018 06:49
  • Polmalio 16.11.2018 06:45
  • #94 16.11.2018 06:11
  • jump 16.11.2018 05:40
  • Berserker 16.11.2018 05:22
  • pauli 16.11.2018 04:05
  • neandertaler 16.11.2018 02:00

  • Online: 6 | Heute: 364 | Gestern: 1145 | Rekord: 5720 am 17.06.2012