Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
21.03.2019 20:51
Trulli
Schaue den hcd zu.... Unglaublich schwach!!! Fehler über fehler....

18.03.2019 12:22
Trulli
Es ist einfach so mit dieser defensive wird es extrem schwierig.... Und das beginnt schon bei einem star wie nygren....

17.03.2019 14:44
Velofahrer
Hohe Ziele stecken, aber sich bewusst sein, dass man auch scheitern kann heisst die Devise, lieber Optimist. Scheitern gehört zum Leben wie der Erfolg, man lernt damit umzugehen. Ich fahre übrigens Velo auch meistens ohne Elektroantrieb, ausser ich muss irgendwo unverschwitzt ankommen, was bei der Arbeit gelegentlich vorkommt.

Shout


News
Schweden-Stürmer Widing: «Ich bin mit Davos einig»

Wie vor einigen Tagen hier angekündigt, bestätigt nun auch Daniel Widing seinen Wechsel zum HC Davos.

Während Schweden noch an der Eishockey-WM in Bern beschäftigt ist, sorgt Daniel Widing in der Heimat für Schlagzeilen. Der 27-jährige Stürmer bestätigte in der Zeitung «Gävle Dagbladet» seinen Wechsel zum HC Davos.

Von Hansruedi Camenisch

Gävle. – Unterschrieben ist laut Daniel Widing noch nichts, doch für den Schweden – und auch für HCD-Sportchef René Müller – ist klar: Widing wird die beiden nächsten Saisons in Davos verbringen. Er sei vom Bündner NLA-Klub während des Vierländerturniers (mit Schweden, Finnland, Russland und Tschechien) im Februar in Stockholm beobachtet und danach früh kontaktiert worden, sagte Widing schwedischen Medien. Besonders beeindruckt zeigte er sich, dass ihm HCD-Trainer Arno Del Curto persönlich telefonierte und das Interesse signalisierte. Selber sei er zwar noch nie in Davos gewesen, doch er habe bei seinen Recherchen nur Gutes gehört, erklärte Widing der Zeitung «Gävle Dagbladet». Den Klubwechsel empfahl ihm unter anderen Magnus Svensson. Dieser bestritt die Saison 1994/95 selber als Verteidiger für den HC Davos, ehe er zurück in die National Hockey League (NHL) zu den Florida Panthers wechselte. 1999/ 2000 spielte Samuelsson für Rapperswil-Jona, wo er später auch als Assistenzcoach amtierte.
Als Alternative zu Davos prüfte Widing in den letzten Wochen auch Angebote aus der russischen Kontinental Hockey League (KHL). In Russland hätte er zwar mehr verdient, doch er glaube, das der Lebensstandard in Davos höher sei, und zudem verdiene er auch in der Schweiz nicht schlecht, meinte der künftige HCD-Stürmer im «Gävle Dagbladet».

Einer fürs «Torpedo-Eishockey»

Widing wird als «guter Schlittschuhläufer und schneller Stürmer mit einer grossen Arbeitskapazität» charakterisiert. «Davos spielt ein Torpedo-Eishockey, welches dem läuferisch starken Widing in die Hand spielt», glauben Fachleute in Schweden. Der 1,84 Meter grosse und 94 Kilogramm schwere Stürmer freut sich auf seine künftige Aufgabe.
Er glaubt, dass er seinen Offensivdrang und sein intensives Forechecking in der Schweiz besser zur Geltung bringen kann als im defensiver orientierten schwedischen Eishockey. Gleichzeitig ist sich Widing aber auch bewusst, dass auf ihm als Ausländer mehr Druck als bisher lasten wird. Er sehe diese erhöhte Erwartungshaltung in seiner Entwicklung als Schritt in die richtige Richtung, meinte Widing.

Topskorer bei Brynäs

Die laufende Weltmeisterschaft muss Widing zu Hause am Fernsehen verfolgen. Er hatte die ganze WM-Vorbereitung mit Schweden absolviert, war dann aber als einer der letzten aus dem Kader gekippt, als die Skandinavier Verstärkung aus der NHL erhielten. Vor zwei Jahren hatte Widing an der WM in Moskau mit Schweden den vierten Rang erreicht. Der Stürmer war im Jahr 2000 vom NHL-Klub Nashville in der zweiten Runde als Nummer 36 gezogen worden. In Schweden spielte Widing zunächst für Leksand. Zwischen 2003 und 2006 trat er in der obersten finnischen Liga für Lahti und Turku an. Seither trug er in der Elitserien die Farben von Brynäs, das in Gävle beheimatet ist. In den beiden letzten Saisons war er mit je 23 Treffern klubintern jeweils bester Torschütze. Widing plant, das Sommertraining noch in Schweden zu absolvieren und Ende Juli nach Davos zu dislozieren.
Mit Widing, Alexandre Daigle, Josef Marha und Peter Taticek hat Davos sein Ausländerquartett vervollständigt. Sollte sich allerdings eine Lösung mit Petr Sykora, den der HCD in der Meistersaison von Pardubice ausgeliehen hatte, finden lassen, ist der Traditionsklub nicht abgeneigt, nächste Saison mit fünf Ausländern zu operieren.



News vom 07.05.2009
LAST GAME
14.03.2019Info
Fribourg - Davos
7 : 3

NEXT GAME
Sa. 23.03.19
Rapperswil-Jona - Davos

TABELLE
1.Bern50101
2.Zug5097
3.Lausanne5083
4.Biel5079
5.Ambri5079
6.Lugano5078
7.Langnau5078
8.Genf-Servette5075

9.ZSC Lions5074
10.Fribourg5073
11.Davos5051
12.Rapperswil5032
 

TOPSCORER
Lindgren

STRAFENKÖNIG
Wieser

STAR LAST GAME
Rödin

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • halil 22.03.2019 01:01
  • Rainer Sauerstoff 22.03.2019 00:59
  • 7270 22.03.2019 00:56
  • 7270 22.03.2019 00:27
  • 7270 22.03.2019 00:00
  • pauli 21.03.2019 23:36
  • 7270 21.03.2019 23:33
  • 7270 21.03.2019 23:23
  • pauli 21.03.2019 23:16
  • GlarnerSüd89 21.03.2019 23:09

  • Online: 7 | Heute: 304 | Gestern: 1372 | Rekord: 5720 am 17.06.2012