Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
15.01.2019 21:12
Störend
Nein er sucht das Rampenlicht nicht.
Was für ein Witz. Er geniesst die Medienhip und spielt sich auf wie ein kleiner Gott. Ist ein wenig peinlich.
A dC hat die Situaiton in Davos verschuldet. Ihm wurden immer wieder Leute an die Seite gestellt, aber er hat ja alle vergrault. Nun jammern und sich als Opfer darstelltn. Sorry, geht gar nicht!!!!

15.01.2019 19:57
Trulli
Ja schon komisch. Auch ceo von zsc ist ein charakterschwei n (spenglercup) .... Auch der rücktritt vonarxs war nicht lupenrein!! Uns kanns aber egal sein.... Wichtig ist das wir den ligaerhalt schaffen!!! Und das wird schwierig genug.... Und wer ist verantwortlich für dieses chaos ARNO DEL CURTO



15.01.2019 17:49
Verwirrter adc
Herzensangelege nheit.....und das nach 22 Jahre, beim gleichen Club.....muss man das verstehen, wie oft hatte er die Möglichkeit in den letzen 22 Jahre zu den züzis zu gehen....jetzt wo ihm die Mittel nicht mehr zugesprochenen wurden um den Club in die Spur zu bringen, ja da beginnt man mal die Saison unter dem Motte wenn’s geht dann gut, wenn nicht gehe zu meiner alten liebe...autsch adc...

Shout


Sandro Rizzi
Sandro Rizzi ist die Hockey-Antwort auf "Willi, die Kampfsau."
Er kann eigentlich mehr als nur den Gegentreffer neutralisieren.
Erwarte aber nicht, dass er sein persönliches Ego plötzlich vor das Wohl der Mannschaft stellt.

Sandro Rizzi ist die Hockey-Antwort auf den Fussballer Marc Wilmots, der in den 1990er Jahren auf Schalke zur Kultfigur wurde. Seine leidenschaftliche Spielweise und unermüdliche Kampfkraft trugen dem Belgier den Spitznamen «Willi, die Kampfsau» ein. «Sandro, die Kampfsau» ist ein tragendes Element des HC Davos. Der Wert des schlausten und vielleicht besten Defensivcenters mit Schweizer Pass lässt sich nicht anhand von Toren und Assists messen. Die abgelaufene Meisterschaft ist das beste Beispiel dafür: Zum zweiten Mal in neun kompletten Saisons für den HC Davos blieb er in der Quali unter zehn Punkten. War Rizzi also ausser Form? Nein. Sonst hätte er im Playoff kaum eine neue persönliche Bestmarke (7 Punkte) aufstellen können. Rizzi zeichnet sich darin aus, dass er in jeder HCD-Linie gegen jeden Block des Gegners spielen kann. Mit seiner Gabe, eine Spielentwicklung vorausahnen zu können, ist er dazu fähig, den Starstürmer des Gegners wirkungslos und unschädlich zu machen. In dieser Aufgabe geht der Teamplayer völlig auf, für diese Aufgabe stellt er sein Ego und die Umsetzung seines Offensivpotenzil als zurück. Denn wer Spielintelligenz besitzt, hat auch offensiv was drauf. Kommt dazu, dass Rizzi über einen knallharten Schleppschuss verfügt. HCD-Goalie Jonas Hiller kann von Rizzis Abschlussqualitäten ein Liedchen singen. Im Training haut er die Pucks reihenweise ins Netz. Würde Rizzi seine Rolle nur ein bisschen offensiver interpretieren, wäre er mit Sicherheit ein 20-Punkte-Stürmer. Aber sobald er den Matchdress überstreift, denkt er nur an die defensive Sicherheit - und damit an das Wohl der Mannschaft.

Quelle, "EISHOCKEY-STARS 2007"
Zurück
LAST GAME
13.01.2019Info
ZSC - Davos
1 : 2 OT

NEXT GAME
Fr. 18.01.19
Davos - Rapperswil-Jona

TABELLE
1.Zug3267
2.Bern3265
3.Biel3356
4.Langnau3254
5.Lausanne3554
6.ZSC Lions3353
7.Genf-Servette3453
8.Ambri3352

9.Fribourg3350
10.Lugano3346
11.Davos3327
12.Rapperswil3317
 

TOPSCORER
Pestoni

STRAFENKÖNIG
Wieser

STAR LAST GAME
Ambühl

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • Der Davoser 16.01.2019 15:20
  • Pepi 16.01.2019 15:11
  • halil 16.01.2019 15:07
  • neandertaler 16.01.2019 15:02
  • Bono 16.01.2019 15:00
  • pauli 16.01.2019 14:52
  • Ice 16.01.2019 14:51
  • halil 16.01.2019 14:50
  • Der Davoser 16.01.2019 14:37
  • GlarnerSüd89 16.01.2019 14:04

  • Online: 10 | Heute: 696 | Gestern: 1142 | Rekord: 5720 am 17.06.2012